Supervision dient der Reflexion beruflicher Praxis und wird zur Verbesserung ihrer Qualität eingesetzt. Im Gegensatz zu einer rein fachlichen Beratung (Steuerberatung, allgemeine Lebensberatung usw.) werden in der Supervision sowohl das System als Institution, als auch die eigene psychische und soziale Situation in dem System betrachtet. Dazu gehören nicht nur die von innen und außen wirkenden Faktoren, sondern ebenso die Berufsrolle, die Beziehungen in der Hierarchie und mit den Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitsabläufe in der Organisation, aber auch Konzeptentwicklung und strukturelle Veränderungen. Es gibt eine Reihe von Formen (Settings) der Supervision, die ich nachfolgend kurz darstellen möchte.

Ruppert Heidenreich

  • Supervisor (DGSv)
  • System. Supervisor (SG)
  • Lehrender Supervisor (SG)